Achtung Betrugsversuche

Derzeit rufen vermehrt Betrüger im Namen der Flessabank an oder senden SMS-Nachrichten, um an Ihre Online-Banking Daten zu kommen. Bitte geben Sie Ihre persönlichen Daten keinesfalls per Telefon weiter und klicken Sie nicht auf Links in zugesendeten Nachrichten! Die Flessabank versendet grundsätzlich keine SMS, in denen Kunden dazu aufgefordert werden, ihre Kontodaten einzugeben oder tätigt Telefonanrufe, in denen die TAN abgefragt wird. Derartige Anrufe, Nachrichten und Transaktionen sind eindeutig Betrugsversuche. Wenden Sie sich im Verdachtsfall an Ihre Flessabank Kundenberaterin oder Ihren Kundenberater.

Sollten Sie bereits Daten weitergegeben haben, lassen Sie Ihren Online-Banking-Zugang bitte unter der Sperr-Notrufnummer 116 116 sperren. Wenden Sie sich anschließend an Ihre Flessabank Beraterin oder Ihren Berater, um die weitere Vorgehensweise abzustimmen. Sollten Sie auf einen Link geklickt haben oder unsicher sein, ob sich bereits ein Trojaner auf Ihrem Computer befindet, lassen Sie sich bitte von einem IT-Spezialisten beraten. Der Rechner sollte bis zur endgültigen Klärung und Beseitigung der Schadsoftware auf keinen Fall für das Online-Banking genutzt werden.

Sicherheitstipps rund um das Thema Online-Banking finden Sie hier.